Kann ich den Lottoschein überall einlösen?




Kann ich den Lottoschein überall einlösen?

Wir alle spielen Lotto, um zu gewinnen. Doch man sollte beim Lotto spielen einige Dinge im Voraus beachten, damit man sich auch für die richtige Lotto Variante entscheidet.
Wenn Sie Ihren Lottoschein an einer Lotto-Annahmestelle ausfüllen und abgeben, bedenken Sie bitte, dass dies eine anonyme Spielteilnahme darstellt. Sie hinterlegen dort keine Daten, was den Nachteil hat, dass Sie im Falle eines Gewinns nicht ermittelt werden können. Sie müssen sich um die Kontrolle der richtigen Lottozahlen und die Abholung des Gewinns selbst kümmern. Verpassen Sie die Abhol-Frist, so ist auch der Lottogewinn verloren. Beim Online Lotto besteht diese Gefahr nicht, weil Sie sich mindestens mit einer Email-Adresse anmelden, auf der Sie bei einem Gewinn benachrichtigt werden.



Häufige Fehler von Lottospielern

Der häufigste Fehler von Lotto-Spielern ist, dass sie zwar die getippten Gewinnzahlen von Lotto 6aus49 auf dem Lottoschein prüfen, aber leider dann vergessen, dass Spiel 77 und Super 6 auch hohe Gewinne einbringen. Ein weiterer typischer Fehler beim Lottospielen ist, dass Sonderauslosungen oft übersehen werden. So ist schon manchem Spieler ein Lotto-Gewinn entgangen, ohne dass er es gemerkt hat.

Wie lange habe ich Zeit meinen Lottoschein einzulösen?

Generell gilt: Lotterierecht ist Landesrecht. Sie können nur in dem jeweiligen Bundesland Gewinne geltend machen, in dem Sie gespielt haben. Sie können innerhalb des Bundeslandes Ihren Lottoschein an jeder beliebigen Lotto-Annahmestelle abgeben und einlösen. Die Auszahlung eines Gewinns muss nicht zwangsläufig an der gleichen Annahmestelle erfolgen, an der Sie den Lottoschein gekauft haben. Doch bedenken Sie: Ein Lottogewinn ist nicht ewig gültig. Die jeweiligen Landeslotteriegesellschaften haben unterschiedliche Fristen zur Abholung eines Lottogewinns. Die Abholfrist liegt bei mindestens 6 Wochen bis höchstens 13 Wochen. Danach verfällt der Gewinn. Falls Sie wirklich viel gewonnen haben, so zählen Sie zu den Großgewinnern. Die Bezeichnung gilt schon ab einer Gewinnsumme von 1000 Euro bis hin zum geknackten Jackpot. Doch keine Angst, der Mitarbeiter in der Lottoannahmestelle sieht nicht den genauen Betrag, sondern lediglich einen Hinweis auf dem Prüfgerät, dass ein „Zentralgewinn“ erzielt wurde. In diesen Fällen wird der Gewinn nicht mehr sofort in der Lotto-Annahmestelle ausbezahlt. Stattdessen bekommen Sie ein Formular, auf dem Sie Ihre Daten eintragen und an die Landeslotterie-Gesellschaft schicken. Diese kümmert sich dann um die Auszahlung Ihres Gewinns.

Die Vorteile beim Online Lotto spielen

Wenn Sie Lotto online spielen, haben Sie den großen Vorteil, dass Sie über Ihren Lottogewinn automatisch informiert werden und somit keinen Gewinn mehr versäumen. Außerdem erfolgt bei vielen Anbietern automatisch eine Gewinnabholung. Meist wird Ihnen der Betrag auf dem Lotto-Kundenkonto gutgeschrieben und Sie können dann ein Bankkonto angeben, auf dass es ausgezahlt werden soll.

Was passiert mit verfallenen Lottogewinnen?

Lotto-Gewinne, die nicht von ihrem Gewinner in Empfang genommen worden sind, können regelmäßig in Sonderauslosungen gewonnen werden. Oft weiß ein normaler Lottospieler gar nicht, dass gerade eine Sonderauslosung stattfindet und verpasst vielleicht seinen Gewinn, weil er seinen Lotto-Schein nicht prüfen lässt. Deshalb geben Sie Ihre Scheine immer in einer Annahmestelle ab, um sie vom System auf einen zusätzlichen Gewinn prüfen zu lassen, auch wenn die 6aus49 Lottozahlen nicht gestimmt haben. Wenn Sie Lotto online spielen, wird Ihnen auch dieser umständliche Schritt abgenommen, weil jeder Schein automatisch auf Sonderziehungen geprüft wird.