Was muss ich beim Lotto spielen beachten?





Der wichtigste Grundsatz beim Lotto spielen lautet: Glücksspiel ist erst ab 18 Jahren erlaubt!
Generell sollte Lotto Spaß machen und darf nicht zu einer Sucht werden. Wenn du den dringenden Zwang verspürst, Lotto spielen zu müssen oder Geld einsetzt, das dir gar nicht zur Verfügung steht, dann sind das ernste Anzeichen für eine beginnende Sucht. Lass dich in so einem Fall professionell beraten.

Wie spielt man Lotto?

Lotto 6aus49 ist eine Zahlenlotterie und wird so gespielt, dass man auf dem Spielschein bis zu 12 Spielfelder hat, die jeweils die Zahlen 1 bis 49 enthalten. Beim Lotto spielen kann man pro Spielfeld genau 6 Zahlen ankreuzen. Jeder hat dabei die Wahl zwischen allen Zahlen dieses Spielfeldes inklusive der 1 und der 49. Welche man ankreuzt, bleibt einem selbst überlassen, wobei viele gerne ihren Geburtstag und wichtige Daten des Lebens wählen. Andere kreuzen die Zahlen nach einem Muster an, so dass zum Beispiel ein Viereck entsteht oder ein Kreis. Wichtig ist dabei, dass man genau 6 Zahlen ankreuzt und keine mehr oder weniger, weil sonst das Spielfeld ungültig wird. Ob man beim Lotto nun 1 oder 12 Spielfelder spielt, ist Geschmackssache und natürlich vom Budget abhängig. Denn jedes zusätzliche Spielfeld beim Lotto kostet extra.



Wie spiele ich die Zusatzzahl beim Lotto?

Zuerst einmal, es gibt keine Zusatzzahl mehr, sondern lediglich noch die Superzahl. Die Zusatzzahl wurde früher bei der Lottoziehung gezogen, um den Spielern eine kleine Extrachance zu bieten, den Gewinn zu erhöhen. Sie war allerdings auch erst ab 3 Richtigen plus Zusatzzahl gültig. Mittlerweile wurde diese Regelung abgeschafft und mit der Superzahl ausgeglichen. Nun kann man mit 2 Richtigen plus Superzahl schon gewinnen. Die Superzahl muss nicht extra gespielt werden, weil sie automatisch auf jedem Lottoschein aktiviert ist. Bei herkömmlichen Lottoscheinen ist es die Scheinnummer unten links und die letzte Zahl in der 7-stelligen Zahlenreihe. Beim Onlinelotto kann man diese 7 Zahlen verändern und sich seine persönliche Lieblingszahl als Superzahl aussuchen.

Was ist das Spiel 77 und Super 6?

Das Spiel77 setzt sich aus genau dieser Zahlenreihe zusammen, in der 7 beliebige Zahlen in einer Reihe stehen. Die letzte Zahl dieser Reihe ist gleichzeitig die Superzahl. Bei dem Spiel 77 werden, wie beim Lotto 7 Zahlen gezogen, die mit der eigenen Zahlenreihe übereinstimmen müssen. Der Gewinn staffelt sich dann ähnlich wie bei Lotto 6aus49 nach der Anzahl der richtigen Zahlen, wobei hier auch die Reihenfolge eine wichtige Rolle spielt.
Die Super6 beim Lotto ist die gleiche Zahlenreihe, wie beim Spiel77, nur dass die erste Zahl dieser Reihe nicht mitgezählt wird. Außerdem wird beim Spiel Super 6 die Zahlenreihe von rechts nach links gelesen, genau andersrum wie beim Spiel 77. Der Gewinn staffelt sich dann wiederum nach der Anzahl der richtig geratenen Zahlen in der richtigen Reihenfolge.

Muss ich Zusatzspiele beim Lotto spielen?

Nein, man muss keine Zusatzspiele wie Spiel77 oder Super6 spielen, um beim Lotto teilnehmen zu dürfen. Es ist ein zusätzlicher Service, der von der Lottogesellschaft angeboten wird, aber man kann selbst entscheiden, welche Spiele auf dem Lottoschein man spielen möchte. Für jedes Zusatzspiel wird außerdem eine extra Spielgebühr erhoben, die zwischen 1 und 2 Euro liegt. Die Superzahl kostet dagegen nichts und wird immer automatisch mit gewertet beim Lotto spielen.

Welche Lotto-Ziehung ist die beste?

Beim Lotto hat man die Wahl, ob man bei der Ziehung am Samstag oder am Mittwoch mitspielen möchte oder sogar mit einem Schein für beide Ziehungen. Für welchen Tag man sich entscheidet, hat beides Vor- und Nachteile. Mittwochs spielen insgesamt weniger Menschen Lotto, daher ist der Gewinn kleiner. Andererseits ist die Gewinnchance größer, weil die Wahrscheinlichkeit, dass jemand die gleichen Zahlen hat, kleiner ist. Somit muss man seinen Gewinn dann mit weniger Menschen teilen. Dafür ist bei der Ziehung am Samstag der Jackpot deutlich höher, weil mehr Menschen samstags spielen und mehr Geld in den Topf fließt. Wenn man dann 6 Richtige plus Superzahl getippt hat, ist die Wahrscheinlichkeit aber auch größer, dass noch mehr Menschen die gleichen Zahlen getippt haben. Letztendlich ist auch die Auswahl des Ziehungstages Geschmackssache.

Wie lange ist ein Lottospiel gültig?

Bei der einfachsten Variante spielt man beim Lotto 6 Zahlen aus 49 in einem Spielfeld, ohne ein Zusatzspiel. Wenn man sich dann für einen Ziehungstag entscheidet, kann man noch zusätzlich auswählen, ob der Spielschein 1 Woche oder mehr gültig sein soll. Wählt man nun 1 Woche, ist der Lottoschein für 1 Spiel an einem Tag gültig und er verfällt dann automatisch. Wenn man die gleichen Zahlen aber immer wieder spielen möchte, kann man auch gleich eine Laufzeit von mehreren Wochen auswählen. Das ist bis zu einer Wochenlaufzeit von 5 möglich. Man nimmt dann an jedem Ziehungstag, den man sich ausgesucht hat, in den nächsten 5 Wochen teil und danach verfällt der Lottoschein automatisch. Im Idealfall kann man so 5 Wochen lang mit den gleichen Zahlen beim Lotto gewinnen.

Was ist der Jackpotknacker?

Beim Onlinelotto gibt es noch die Möglichkeit, den Jackpotknacker zu aktivieren. Dann spielt man mit seinem Lottoschein so lange, bis der Jackpot geknackt wurde. Das kann einen Tag dauern oder auch mehrere Monate. Es ist eine Alternative zum Dauerschein mit einer Laufzeit von 5 Wochen. Denn der Jackpot wächst mit jeder Woche, in der er nicht geknackt wurde, an. So kann man sicher sein, dass man nur für die wirklich hohen Gewinne Lotto spielt und sich der Einsatz auch lohnt.